Ordnung der Online-Dienstleistungen durch

natura-zdrowie.pl

§1 Einleitende Bestimmungen

  1. Die Ordnung ist diese Ordnung der Erbringung von Online-Dienstleistungen durch natura-zdrowie.pl, die die Bedingungen für die Erbringung elektronischer Dienste durch Sabat Consulting s.c. mit Sitz in Tarnów mithilfe der Internetseite www.natura-zdrowie.pl für ihre Kunden bestimmt.
  2. Der Kunde ist eine Person, die mit dem Verkäufer Vertrag über die Erbringung der Dienstleistungen schließt, sofern sie eine volle Rechtsfähigkeit oder eine beschränkte Geschäftsfähigkeit in den durch allgemein anwendbares Recht geregelten Fällen besitzt oder eine juristische Person oder Organisationseinheit ist.
  3. Der Verbraucher ist ein Kunde, der einen Vertrag schließt, der nicht mit seiner Geschäfts- oder Berufstätigkeit direkt verbunden ist.
  4. Der Verkäufer ist Sabbat Consulting s.c. mit Sitz in Tarnów an der ul. Piłsudskiego 14/4, PLZ: 33-100, ins Zentralregister und die Auskunftsstelle über die Geschäftstätigkeit unter der St.-Nr. 8732822326 eingetragen wurde, die ein Dienstleister, Verwalter und Eigentümer des Geschäfts ist.
  5. Das Geschäft ist der Online-Shop, der von dem Verkäufer, in polnischer Sprache durch die im Internet unter der URL-Adresse www.natura-zdrowie.pl. geführt wird. Der Shop bietet zugunsten den Kunden elektronische Dienstleistungen, einschließlich des Verkaufs, an.
  6. Elektronische Dienstleistung ist eine Dienstleistung, die vom Verkäufer zugunsten dem Kunden im Rahmen des über den Shop abgeschlossenen Vertrags, im Rahmen eines organisierten Systems der Schließung des Fernabsatzvertrags, ohne eine gleichzeitige, körperliche Anwesenheit der Parteien.
  7. Der Korb ist eine Funktionalität des Shops, die ein Komplettieren der von dem Kunden bestellten Ware ermöglicht. Das Hinzufügen des Produktes zur Liste der bestellten Produkte erfolgt durch die Benutzung der Taste „In den Warenkorb“, die sich neben dem Produkt im Bereich der Webseite des Shops befindet.
  8. Der Verkauf ist eine vom Verkäufer erbrachte Dienstleistung des Produktverkaufs ohne gleichzeitige Anwesenheit der Parteien (über Fernabsatz) durch die Übertragung von Daten auf individuelle Anfrage des Kunden, versandt und empfangen durch elektronische Einrichtungen für die elektronische Verarbeitung, einschließlich der digitalen Kompression und Speicherung von Daten, die vollständig über das Kommunikationsnetz aufgegeben, empfangenen oder übertragen werden.
  9. Der Vertrag ist ein Vertrag über die Erbringung von dem Verkäufer zugunsten des Kunden der elektronischen Dienstleistung.
  10. Kontaktdaten des Verkäufers sind Verkäuferdaten, durch die der Kunde den Verkäufer kontaktieren kann, d.h. Adresse: Sabat Consulting s.c. Tarnów, ul. Piłsudskiego 14/4, 33-100, E-Mail: info@natura-zdrowie.pl, Telefonnummer: 502 146 443, 14 657 10 45.
  11. Kontaktdaten des Kunden sind Kundendaten, durch die der Verkäufer den Kunden kontaktieren kann, einschließlich der Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer.
  12. Das Kundenkonto ist ein Panel der Verwaltung von Kundenaufträgen, erhältlich im Shop, sofern Anmeldung und Einloggen erfolgt.
  13. Die Anmeldung ist das Anlegen des Kundenkontos von dem Kunden mithilfe des Anmeldeformulars des Shops auf der Webseite.
  14. Das Produkt ist ein Gegenstand, der im Geschäft des Verkäufers zum Verkauf präsentiert wird.
  15. Die Lieferung ist die Zustellung dem Kunden der Produkte an den angegebenen Zustellungsort durch ein Transportunternehmen.
  16. Das Transportunternehmen ist ein Träger, der sich mit der Produktlieferung im Zusammenarbeit mit dem Verkäufer beschäftigt: DPD oder DHL.
  17. Externes Zahlungssystem – ist das Online-Zahlungssystem PayPal, das vom Verkäufer verwendet wird.
  18. Geschäftstage sind die Tage von Montag bis Freitag, unter Ausschluss der gesetzlichen Feiertage.

§2 Allgemeine Vertragsbedingungen

  1. Der Verkäufer bestimmt aufgrund des Art. 8 Abs. 1 Punkt 1 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die elektronischen Dienste eine Ordnung, die er unter der URL-Adresse des Shops: www.natura-zdrowie.pl zur Verfügung stellt
  2. Der Verkäufer bietet elektronische Dienstleistungen gemäß der Ordnung.
  3. Die auf der Website angegebenen Informationen stellen kein Angebot des Verkäufers im Sinne der Rechtsvorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches dar und sind nur eine Einladung der Kunden zur Angebotsabgabe und Vertragsschließung.
  4. Die Erbringung sämtlicher elektronischer Dienste erfolgt über die Shop-Webseite 24 Stunden pro Tag und 7 Tage pro Woche.

§3 Nutzungsbedingungen und Anmeldung

  1. Für die Nutzung des Shops ist es notwendig, dass der Kunde über ein IT-Gerät mit Zugang zum Internet und über einen korrekt, in den aktuellen oder früheren Versionen konfigurierten Web-Browser: Microsoft Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome, Firefox, Safari, oder Opera, sowie über ein aktives und richtig konfiguriertes E-Mail-Konto verfügt.
  2. Die Nutzung des Shops erfolgt durch die Kenntnisnahme seines Inhaltes.
  3. Die Auftragsabwicklung des Kunden erfolgt durch das Kundenkonto. Die Benutzung des Kundenkontos ist nach seiner Erstellung durch den richtigen Benutzernamen und das Passwort möglich. Um das Kundenkonto zu benutzen, ist es erforderlich, sich mit einem Passwort anzumelden.
  4. Das Erstellen des Kundenkontos erfolgt durch eine freiwillige Anmeldung, die darin besteht, das auf der Shop-Webseite erhältliche Anmeldeformular auszufüllen und dem Verkäufer zu schicken.
  5. Das Ausfüllen des Anmeldeformulars beruht darauf, dass alle obligatorischen und eventuell optionalen Felder des Formulars, mit echten, vollständigen und die den Kunden betreffenden Daten und insbesondere die Kontaktdaten des Kunden ausgefüllt werden.
  6. Bevor das Anmeldeformular abgeschickt wird, sollte der Kunde durch die Kennzeichnung eines entsprechenden Feldes erklären, dass:
  1. er bereit ist, den Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienste mit dem Verkäufer zu schließen,
  2. er die Verarbeitung seiner im Anmeldeformular angegebenen Personalangaben einwilligt, die zur Erfüllung der Online-Dienstleistungen vom Verkäufer dienen,
  3. Vorschriften der Ordnung zur Kenntnis genommen hat und deren Bestimmungen akzeptiert.
  1. Der Mangel an der oben genannten Erklärung des Kunden, macht es unmöglich, ein Kundenkonto zu erstellen und den Kunden anzumelden.
  2. Die Versendung des Anmeldeformulars beruht auf dessen Sendung über den Shop an den Verkäufer, bei der Anwendung der geeigneten Funktionalität, die sich im Bereich des Anmeldeformulars befindet.

§3 Kostenlose Erbringung von Online-Dienstleistungen

  1. Der Verkäufer bietet zugunsten seinen Kunden folgende kostenlose Online-Dienstleistungen an:
    1. Bereitstellung des Kontaktformulars
    2. Bereitstellung des Bestellungsformulars,
    3. Führung des Kundenkontos.
  2. Der Vertrag über die Erbringung der Dienstleistung der Bereitstellung des Kontaktformulars wird zum Zeitpunkt des Nutzungsbeginns des Kontaktformulars, für eine bestimmte Zeit abgeschlossen und wird zum Zeitpunkt des Nutzungsende oder Nutzungsverzicht seitens des Kunden aufgelöst. Der Gegenstand dieses Vertrags ist es, das Kontaktformular auf der Webseite des Geschäfts bereitzustellen, um eine Nachricht an den Verkäufer zu senden.
  3. Der Vertrag über die Erbringung der Dienstleistung der Bereitstellung des Bestellformulars wird zum Zeitpunkt des Nutzungsbeginns des Bestellformulars, für eine bestimmte Zeit abgeschlossen und er wird zum Zeitpunkt der Aufgabe der Bestellung oder der Unterlassung der Bestellung seitens des Kunden aufgelöst. Der Gegenstand dieses Vertrags ist die Bereitstellung des Bestellformulars, das auf der Website des Shops erhältlich ist, um die Bestellung an den Verkäufer zu senden.
  4. Der Vertrag über die Erbringung der Dienstleistung der Führung des Kundenkontos wird für eine unbestimmte Zeit, zum Zeitpunkt der Anmeldung des Kundenkontos abgeschlossen. Der Gegenstand dieses Vertrags ist die Bereitstellung des Panels für die Verwaltung der Kundenaufträge.
  5. Der Vertrag über die kostenlose Online-Dienstleistung kann entweder vom Kunden oder vom Verkäufer ohne Angabe des Grundes jederzeit gekündigt werden. Die Kündigung kann durch die Anwendung der in der Ordnung angegebenen Funktionalitäten oder per die in den Kontaktdaten des Verkäufers oder den Kontaktdaten des Kunden erfasster E-Mail-Adresse erfolgen.

§4 Bestellung

  1. Aufträge für Produkte können über die Website des Geschäfts 7 Tage pro Woche und 24 Stunden pro Tag durch die Anwendung der Funktion Warenkorb aufgegeben werden.
  2. Nach der Vervollständigung der Bestellungsliste der Produkte im Bereich des Warenkorbs, bezeichnet der Kunde:
    1. Die Lieferungsart der Produkte durch die Wahl der entsprechenden Zustellungsoption,
    2. Zahlungsart durch die entsprechende Wahl der Zahlungsoption,
    3. Lieferadresse,
    4. wahlweise Forderung der Ausstellung der Mehrwertsteuerrechnung.
  3. Die Aufgabe einer Bestellung erfolgt vor der Erhaltung seitens des Kunden durch die Darstellung im Bereich des Warenkorbs der Informationen über den Gesamtpreis für den Auftrag einschließlich Steuern und derivative Kosten, insbesondere Liefer- und Zahlungskosten.
  4. Die Aufgabe einer Bestellung kann mithilfe des Feldes „Bestellen und Bezahlen“ im Korb erfolgen und ist eindeutig mit dem Angebot seitens des Kunden gegenüber dem Verkäufer der Vertragsschließung über den Verkauf der in der Bestellung erfassten Produkte.
  5. Bestellungen der Produkte können auch telefonisch unter der Telefonnr. 502 146 443 erfolgen
  6. Die aufgegebene Bestellung kann vom Kunden bis zum Zeitpunkt der Erhaltung der Information über die Versendung der Ware vom Verkäufer geändert werden.
  7. Die Änderung der Bestellung kann ihre Annullierung, ihre Teil-Annullierung, ihre Erweiterung um zusätzliche Produkte, eine Adressänderung umfassen.
  8. Der Verkäufer unterrichtet den Kunden unverzüglich über die Unmöglichkeit der Vertragserfüllung im Falle von Umständen, die sie verursachen. Die Erteilung dieser Informationen erfolgt telefonisch oder elektronisch unter Verwendung der Kundendaten. Die Information kann folgende Modifikationsarten der Bestellung umfassen:
    1. die Annullierung in dem Teil, der sich nicht realisieren lässt, was zur Umrechnung des Auftragswertes führt,
    2. Verteilung der zu liefernden Produkte, auf solche, deren Lieferung möglich ist und solche, deren Lieferung nicht möglich ist und deren Lieferung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt, was zur Umrechnung des Auftragswertes nicht führt,
    3. Kündigung des Vertrages als Ganzes, was zur Tilgung des Bestellungswertes führt.
  9. Die Bestätigung der Bestellungsannahme erfolgt durch eine E-Mail-Nachricht seitens des Verkäufers an die in den Kundendaten angegebene E-Mail-Adresse. Die Bestätigung der Bestellungsannahme ist mit der Annahme durch den Verkäufer des Angebots der Kaufvertragsschließung vom Kunden eindeutig.

§5 Verkauf

  1. Der Verkäufer bietet zugunsten den Kunden die Dienstleistung des Produktverkaufs über Fernabsatz durch das Geschäft und telefonisch.
  2. Der Gegenstand des Kaufvertrags umfasst eine Verpflichtung des Verkäufers zur Übertragung auf den Kunden des Eigentumsrechtes der Produkte und ihrer Ausgabe und die Verpflichtung des Kunden, die Produkte anzunehmen und dem Verkäufer für sie zu bezahlen.
  3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Werbeaktionen, die die Minderung des Kaufpreises des Produkts für einen bestimmten Zeitraum oder bis die Vorräte dieses Produktes, das im Sonderverkauf ist, aufgebraucht werden, durchzuführen.
  4. Durch den Abschluss des Kaufvertrags verpflichtet sich der Verkäufer dazu, dem Kunden Produkte ohne Mängel zu liefern.
  5. Der Kaufvertrag wird zusammen mit der Annahmebestätigung der Bestellung des Kunden von dem Verkäufer abgeschlossen.
  6. Der Verkäufer verpflichtet sich, den Inhalt des telefonisch vorgeschlagenen Vertrags in einer E-Mail, auf Papier oder auf einem anderen dauerhaften Datenträger, zu bestätigen. Die Erklärung des Verbrauchers über die Vertragsschließung erfordert für ihre Gültigkeit Fixierung in einer E-Mail-Nachricht, auf Papier oder auf einem anderen dauerhaften Datenträger.
  7. Die Produkte werden unverzüglich erlassen und in der Regel innerhalb von 2 Arbeitstagen und nicht später als 30 Tage ab dem Tag der Vertragsschließung. Die Abwicklungszeit der Produktausgabe kann geändert werden, falls die Bestellung vom Kunden geändert wird.
  8. Die Produktausgabe erfolgt über ein Transportunternehmen, an die vom Kunden angegebene Adresse.
  9. Die Ausgabe der Produkte erfolgt:
    1. sofort nach dem Eingang des Geldes auf das Bankkonto des Verkäufers, wenn der Kunde als Zahlungsart die Überweisung des Geldes auf das Bankkonto des Verkäufers auswählt,
    2. unverzüglich nach Feststellung durch den Verkäufer des Zahlungseingangs über das externe Zahlungssystem,
    3. unverzüglich, falls der Kunde die Lieferungsoption gegen Nachnahme ausgewählt hat,
    4. zum Zeitpunkt ihrer Übergabe dem Transportunternehmen, falls der Verkäufer keinen Einfluss auf seine Wahl seitens des Verbrauchers hatte.
  10. der Verkäufer bestätigt die Ausgabe der Produkte, um sie an die von dem Kunden während der Bestellungsaufgabe angegebene Adresse zu liefern und zwar durch die Versendung einer E-Mail-Nachricht an die E-Mail-Adresse des Kunden.
  11. Die Gefahr des zufälligen Verlustes oder der Beschädigung der Ware geht zum Zeitpunkt ihrer Ausgabe dem Verbraucher auf ihn herüber.
  12. Die gelieferte Ware sollte vom Kunden in Anwesenheit des Frachtführers geprüft werden. Im Falle der Feststellung einer Beschädigung der Ware hat der Kunde das Recht, die Erstellung eines entsprechenden Protokolls zu verlangen.

§6 Zahlungen

  1. Der Wert der Zahlungen wegen des Verkaufs wird auf der Grundlage der Produktliste, die sich auf der Website des Verkäufers zum Zeitpunkt der Bestellung des Produkts befindet, bestimmt. Die auf der Website des Geschäfts, an dem gegebenen Produkt angezeigte Preise sind Bruttopreise im polnischen Zloty angegeben und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, sie enthalten jedoch nicht die Kosten für die Lieferung des Produkts und für die Zahlungsform.
  2. Die Zahlungs- und Lieferungskosten des Produktes werden vom Kunden getragen.
  3. Der Gesamtpreis der Bestellung, die im Warenkorb vor der Bestellungsabgabe und nach der Wahl der Lieferungs- und Zahlungsart für die Produkte sichtbar ist, beinhaltet den Preis für die bestellten Produkte samt den Steuern und jeglichen derivativen Kosten, insbesondere Lieferungs- und Zahlungskosten. Der Gesamtpreis der Bestellung ist sowohl für den Verkäufer als auch für den Kunden verbindlich.
  4. Das Geschäft bietet folgende Zahlungsarten aufgrund der Dienstleistungen des Verkaufs:
    1. Überweisung auf das Bankkonto des Geschäftes
    2. Überweisung durch ein externes Zahlungssystem,
    3. Bargeld gegen Nachnahme von dem Transportunternehmer,
  5. Der Zahlungstermin der Barzahlungen fällt auf das Datum der Produktausgabe und der Zahlungstermin der Banküberweisungen fällt auf das in der Abnahmebestätigung der Bestellung angezeigte Datum.
  6. Die Rechnung oder die Mehrwertsteuerrechnung für die Dienstleistung des Verkaufs werden zu den Produkten hinzugefügt, die ausgegeben werden sollen oder per E-Mail an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendet werden, je nach dem Wunsch des Kunden.
  7. Der Kunde erklärt sich einverstanden, die Rechnungen elektronisch zu empfangen.
  8. Die Rückerstattung von dem Verkäufer erfolgt unverzüglich, spätestens 14 Tage nach dem Datum der Entstehung der Ursache, im Falle:
    1. des Rücktritts vom Vertrag seitens des Konsumenten,
    2. des Verzichtes des Kunden auf seine Bestellung oder auf ein Teil der Bestellung, die vor der Abwicklung bezahlt wurde,
    3. der Anerkennung durch den Verkäufer eines Anspruchs auf die eingelegte Beschwerde, im Ganzen oder teilweise, aufgrund der allgemein geltenden Rechtsvorschriften.
  9. Die Rückerstattung erfolgt mit der gleichen Zahlungsmethode, die vom Kunden in der ursprünglichen Transaktion verwendet wurde, es sei denn, dass er eine andere Lösung akzeptiert, die mit keinen zusätzlichen Kosten für ihn verbunden ist.
  10. Der Verkäufer ist zur Rückerstattung der von dem Kunden zusätzlichen Lieferungskosten der Produkte nicht verpflichtet, wenn der Kunde eine andere als die vom Verkäufer angebotene, gewöhnliche billigste Lieferungsart der Produkte gewählt hat.

§ 7 Reklamationen und Garantien

  1. Reklamationen können schriftlich, in Form eines Briefes an die in den Kontaktdaten des Verkäufers angegebene Adresse eingereicht werden. Dazu sollte das Formular verwendet werden, dessen Muster Anhang zu dieser Ordnung ist.
  2. Die Beschwerde sollte eine Beschreibung des Problems und Personaldaten des Kunden enthalten.
  3. Der Verkäufer prüft die Beschwerden innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum ihrer Einreichung. Der Inhalt der Beschwerde sollte die Kontaktdaten des Kunden enthalten, die der Beantwortung auf die Beschwerde sowie der Führung der betreffenden Korrespondenz dienen werden.
  4. Falls sich die Beschwerde auf das Produkt bezieht, sollte der Kunde für die Prüfung der Beschwerde vom Verkäufer, das reklamierte Produkt an die Adresse des Verkäufers liefern oder senden.
  5. Beschwerden können im Rahmen des Gewährleistungsanspruchs für Mängel der Produkte und anderer Online-Dienstleistungen, die in diesem Kaufvertrag inbegriffen sind, eingelegt werden.
  6. Der Verkäufer haftet für Mängel der Produkte im Falle ihrer Feststellung durch den Kunden vor dem Ablauf von zwei Jahren ab dem Zeitpunkt der Zustellung. Der Kunde ist verpflichtet, den Verkäufer über die Feststellung des Mangels des Produktes innerhalb von zwei Monaten ab dem Datum der Feststellung zu benachrichtigen.
  7. Falls ein Produkt defekt ist, kann der Kunde Ersatz des Produktes gegen einen mangelfreies Produkt oder die Mangelbeseitigung verlangen. Der Verkäufer ist verpflichtet, das defekte Produkt gegen ein mangelfreies zu ersetzen oder das Produkt innerhalb einer angemessenen Frist ohne unnötige Unannehmlichkeiten für den Kunden nachzubessern.
  8. Der Verkäufer kann die Forderung des Kunden verweigern, wenn die Nachbesserung des defekten Produktes in einer vom Kunden gewählten Art nicht möglich ist, oder im Vergleich zu einer anderen möglichen Nachbesserungsart übermäßige Kosten erfordern würden.
  9. Ist der Kunde kein Verbraucher, kann der Verkäufer die Ersetzung des Produktes gegen ein mangelfreies oder seine Nachbesserung verweigern, auch dann, wenn die Kosten der Genugtuung von dem Preis des verkauften Produktes höher sind.
  10. Wenn ein Produkt defekt ist, kann der Kunde eine Erklärung über Minderung des Preises oder über Rücktritt vom Vertrag abgeben, es sei denn, dass der Verkäufer sofort und ohne unnötige Unannehmlichkeiten für den Kunden das defekte Produkt gegen ein mangelfreies ersetzt oder den Mangel beseitigt. Diese Beschränkung findet keine Anwendung, wenn das Produkt bereits ersetzt oder vom Verkäufer nachbessert wurde oder der Verkäufer die Forderung der Ersetzung des Produktes gegen ein mangelfreies oder der Nachbesserung nicht erfüllt hat. Der Kunde darf vom Vertrag nicht zurücktreten, wenn der Mangel unerheblich ist.
  11. Der Konsument kann anstelle der vom Verkäufer vorgeschlagen Beseitigung des Mangels den Ersatz des Produkts gegen ein mangelfreies oder statt des Ersatzes des Produkts die Mängelbeseitigung fordern, es sei denn, dass die Nachbesserung des Produkts in einer vom Verbraucher gewünschten Weise nicht möglich ist oder würde übermäßige Kosten im Vergleich mit dem vom Verkäufer vorgeschlagenen Verfahren fordern. Bei der Bewertung der zu hohen Kosten wird der Wert des mangelfreien Produkts, die Art und die Bedeutung des festgestellten Mangels berücksichtigt, es werden auch die Unannehmlichkeiten, welchen der Kunde im Falle einer anderen Erfüllungsart der Forderung ausgesetzt würde, in Erwägung gezogen.
  12. Der geminderte Preis, der im Pkt. 10 und 11 erwähnt wurde, sollte in solchem Verhältnis zu dem Preis aus dem Vertrag stehen, in welchem der Wert des defekten Produkts zum Wert eines mangelfreien Produkts steht.
  13. Der Verbraucher hat die Möglichkeit, die folgenden außergerichtlichen Wege der Beschwerdeprüfung und der Geltendmachung von Ansprüchen zu nutzen:
    1. einen Antrag auf eine Entscheidung der Streitigkeit aus dem Kaufvertrag an das Ständige Schiedsgericht der Handelsinspektion zu stellen,
    2. einen Antrag auf Mediationsverfahren in der Sache der gütlichen Beilegung des Rechtsstreits zwischen dem Verbraucher und dem Verkäufer an den Woiwodschaftsinspektor der Handelsinspektion zu stellen,
    3. Nutzung der Unterstützung eines Ombudsmannes des Landkreises oder der Stadt oder einer sozialen Organisation, zu derer gesetzlichen Aufgaben Verbraucherschutz gehört.
  14. Die Produkte können von der Garantie des Herstellers oder des Vertreibers erfasst werden. In solchem Fall ist der Kunde berechtigt, das Produkt mit Anwendung der aus der Garantie entstehenden Ansprüche zu beanstanden, indem er eine Reklamation an den Garantiegeber vorbringt. Die Reklamation kann durch den Verkäufer oder direkt an den Garantiegeber vorgebracht werden. Der Verkäufer erteilt keine Garantie für die Produkte.
  15. Der Kunde kann die Befugnisse im Rahmen der Sachmängelhaftung, unabhängig von den aus der Garantie entstehenden Ansprüchen in Anspruch nehmen.

§ 8 Vertragsrücktritt

  1. Der Verbraucher kann ohne Angabe der Gründe innerhalb von 14 Tagen ab der Vertragsschließung über die Online-Dienstleistungen vom Vertrag zurücktreten, einschließlich des Kaufvertrags, unter Vorbehalt der im Text der Belehrung über den Vertragsrücktritt angezeigten Normen, die ein Anhang zu dieser Ordnung sind.
  2. Das Recht auf Rücktritt vom elektronischen Vertrag steht dem Verbraucher unter anderen im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag nicht zu, falls:
    1. der Verkäufer volle Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers erbracht hat, und der Verbraucher wurde vor der Erbringung der Dienstleistung darüber unterrichtet, dass er nach der Erfüllung der Leistung von dem Verkäufer das Recht auf Vertragsrücktritt verliert,
    2. im Falle eines nicht vorgefertigten Produktes, das nach der Spezifikationen des Verbrauchers hergestellt wurde oder das seine individuellen Bedürfnisse befriedigen sollte,
    3. im Falle eines Produktes, das einem raschen Zerfall unterliegt oder über eine kurze Haltbarkeit verfügt,
    4. im Falle eines Produkts, das in einer verschlossenen Verpackung zugestellt wird, das nach dem Öffnen der Verpackung aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet worden ist,
    5. im Falle der Produkte, die nach der Zustellung, aufgrund ihrer Natur, mit anderen Dingen untrennbar verbunden sind,
    6. im Falle der Audio- oder Videoaufnahmen oder Software, die in einer verschlossenen Verpackung zugestellt werden, falls die Verpackung nach Lieferung geöffnet wurde.
  3. Der Verbraucher kann vom Kaufvertrag zurücktreten, indem er dem Verkäufer die Rücktrittserklärung vorlegt. Die Erklärung kann auf dem Formular, dessen Muster ein Anhang zu dieser Ordnung ist, vorlegen.
  4. Falls die Rücktrittserklärung des Verbrauchers elektronisch eingereicht wird, sendet der Verkäufer unverzüglich dem Kunden die Eingangsbestätigung.
  5. Unverzüglich, jedoch nicht später als 14 Tage ab dem Datum, an dem der Verbraucher vom Kaufvertrag zurückgetreten ist, ist er verpflichtet, das Produkt dem Verkäufer zurückzugeben oder es an eine vom Verkäufer ermächtigte Person überweisen. Um diesen Termin einzuhalten, genügt es, das Produkt vor dem Ablauf des Termins zurückzuschicken. Diese Bestimmung findet keine Anwendung, wenn der Verkäufer angeboten hat, dass er das Produkt selbst abnimmt.
  6. Der Verkäufer verpflichtet sich, das Produkt auf eigene Kosten abzunehmen, wenn aufgrund seiner Beschaffenheit kann es nicht üblich per Post zurückgeschickt werden und gleichzeitig wurde das Produkt dem Verbraucher an den Ort zugestellt, in dem er zum Zeitpunkt der Kaufvertragsschließung wohnte.
  7. Der Verbraucher ist verantwortlich für die Verringerung des Produktwertes, die eine Folge solcher Nutzung ist, die über die Notwendigkeit der Feststellung des Charakters, der Eigenschaften und der Funktionsweise des Produkts hinausgeht.
  8. Im Falle des Rücktritts vom Kaufvertrag gilt er als nicht abgeschlossen. Falls der Verbraucher eine Erklärung des Rücktritts vom Kaufvertrag eingereicht hat, bevor der Verkäufer sein Angebot annahm, ist das Angebot nicht mehr bindend.
  9. Die Hinweise über den Anspruch auf Vertragsrücktritt befinden sich in der Belehrung über den Rücktritt vom Vertrag, der ein Anhang zu dieser Ordnung ist.

§ 9 Ergänzende Bestimmungen

  1. Die Produktaufnahmen können geringfügig vom tatsächlichen Aussehen abweichen, was keine Auswirkung auf die Funktionalität und Nutzungsparameter der Produkte hat.
  2. Alle Handelsmarken, grafische Elemente und Bilder, die auf der Shop-Webseite veröffentlicht wurden, um die Produkte zu präsentieren, sind ein Gegenstand der Urheberrechte ihrer Eigentümer.
  3. Die Internet-Domäne des Geschäfts, seine Logotypen, der Name und die Ordnung sind ein Eigentum des Urheberrechts und Gegenstand des Rechtsschutzes.
  4. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass es verboten ist, illegale Inhalte zu schicken.
  5. Der Verkäufer verpflichtet sich, sich um das reibungslose Funktionieren des Geschäfts zu bemühen und bei der Lösung technischer Probleme, die mit seinem Funktionieren verbunden sind, zu unterstützen.
  6. Der Verkäufer verpflichtet sich, solche Maßnahmen zu ergreifen, die auf dem Kundenkonto vorhandenen Daten vor dem unerlaubten Zugriff und Gebrauch schützen werden. Der Kunde ist für die Folgen der Offenlegung seines Benutzernamens und Passwortes an Dritte verantwortlich.
  7. Die Haftung des Verkäufers in Bezug auf Kunden, die keine Verbraucher wegen der elektronischen Dienstleistungen sind, ist auf den ausstehenden Rechnungsbetrag für die erbrachte Dienstleistung begrenzt.
  8. Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für:
    1. Unterbrechungen im reibungslosen Funktionieren des Geschäfts und eine unangemessene Erfüllung der elektronischen Dienste, die durch höhere Gewalt verursacht wurden,
    2. Unterbrechungen in dem reibungslosen Funktionieren des Geschäfts und eine unangemessene Erfüllung der Online-Dienstleistungen zugunsten der Kunden, die keine Verbraucher sind, die durch technische Maßnahmen verursacht wurden oder durch eine Ursache auf der Seite der Unternehmen, mithilfe deren das Geschäft Online-Dienstleistungen erbringt,
    3. die vom Kunden, der kein Verbraucher ist, entgangene Nutzen,
    4. Folgen der Verwendung der Zugriffsdaten auf das Kundenkonto von Dritten, falls sie in ihren Besitz infolge der Verletzung der Ordnungsbestimmungen durch den Kunden übergingen,
    5. Schäden, die durch Verletzung der Ordnungsbestimmungen seitens des Kunden entstanden.

§ 10 Schlussbestimmungen

  1. Der Verkäufer kann Informationen sammeln, um sie lokal auf dem Kundengerät durch die Nutzung des Speichermechanismus des Browsers, mit der Verwendung der „Cookies“ – Dateien zu speichern.
  2. Die Personalangaben der Geschäftsbenutzer werden aufgrund der Einwilligung der betroffenen Personen verarbeitet, oder wenn es für die Erfüllung des Vertrags notwendig ist, wenn die betroffene Person die Vertragspartei ist oder, wenn es dazu notwendig ist, Tätigkeiten auf Verlangen der betroffenen Person vor der Vertragsschließung vorzunehmen.
  3. Die Personalangaben werden für die Erbringung der Dienstleistungen durch das Geschäft gesammelt. Personen, deren Daten durch das Geschäft gesammelt wurden, haben das Recht, auf ihre Daten zuzugreifen, sie zu korrigieren und eine begründete schriftliche Anforderung sie nicht mehr zu verarbeiten, sowie einen Wiederspruch gegen die Verarbeitung einzulegen
  4. Die Verarbeitungsgrundsätze der personenbezogenen Daten, Datenschutzbestimmungen und Bestimmungen über die „Cookies“-Dateien wurden in einem separaten Dokument mit dem Titel „Datenschutz- und Cookies-Bestimmungen“, auf der Website des Geschäfts geregelt.
  5. Durch die Vertragsschließung über die Erbringung der Online-Dienstleistungen ermächtigt der Kunde den Verkäufer freiwillig, Informationen, sowie kommerzielle Informationen, im Falle einer gesonderten Zustimmung die mit den Verträgen und mit ihrer Ausführung verbunden sind, auf die Kundendaten zu richten.
  6. Der Kunde, der kein Verbraucher ist, ist verpflichtet, dem Verkäufer die Änderungen der Kontaktdaten des Kunden mitzuteilen unter Androhung der Wirksamkeit ihrer Verwendung für die Zustellungen.
  7. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Wartungsarbeiten des Informations- und Kommunikationssystem des Geschäfts zu führen, den gesamten Inhalt des Geschäftes aus wichtigen Gründen zu beseitigen und die Erbringung der Dienstleistungen einzustellen sowie Werbeinhalte im Geschäft einzufügen.
  8. Eine Änderung der Ordnung erfolgt durch die Veröffentlichung ihrer neuen Inhalte auf der Webseite des Geschäfts mit der vorherigen Unterrichtung über diese Tatsache. Die Informationen über die Ordnungsänderung werden im Bereich der Website des Geschäfts, spätestens 10 Tage vor dem Datum des Beginns ihrer Gültigkeit angebracht.
  9. In den durch die Ordnung nicht geregelten Angelegenheiten finden die Vorschriften des allgemein anwendbaren polnischen Rechts ihre Anwendung.
  10. Die Ordnung tritt am Tag ihrer Veröffentlichung auf der Website des Geschäfts in Kraft.

INFORMATIONEN ÜBER DIE RECHTSAUSÜBUNG

VERTRAGSRÜCKTRITT

HINWEISE ZUM VERTRAGSRÜCKTRITT

Sie haben das Recht, von diesem Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurückzutreten. Die Frist für den Vertragsrücktritt erlischt nach 14 Tagen ab dem Tag:

  1. an dem Sie Besitztümer der Sachen wurden oder ein Dritter, jedoch nicht der Beförderer aber eine von Ihnen angegebene Person die Sachen in Besitz nahmen – im Falle des Vertrags über die Übertragung des Eigentums der Sachen (z.B. des Kaufvertrags, Liefervertrags oder des Werksvertrag, die bewegliche Sachen sind)
  2. an dem Sie Besitztümer der letzten der Sachen wurden oder ein Dritter, jedoch nicht der Beförderer aber eine von Ihnen angegebene Person die letzte der Sachen in Besitz nahm – im Falle des Vertrags über die Übertragung des Eigentums der Sachen, die getrennt geliefert werden,
  3. an dem Sie Besitztümer der letzten Partie oder des letzten Teils wurden oder an dem ein Dritter, jedoch nicht der Beförderer, aber eine von Ihnen angegebene Person in den Besitz die letzte Partie oder den letzten Teil nahm – im Falle eines verbindlichen Vertrags über die Übertragung des Eigentums der Sachen, die in Partien oder in Teilen zugestellt werden,
  4. an dem Sie Besitztümer der ersten Sache wurden oder an dem ein Dritter, jedoch nicht der Beförderer, aber ein von Ihnen benannter in den Besitz die erste Sache nahm – im Falle von Verträgen über die regelmäßige Lieferung von Sachen für einen bestimmten Zeitraum,
  5. des Vertragsabschlusses – im Falle von Dienstleistungsverträgen oder Verträgen über die Lieferung von Wasser, Gas oder Strom, wenn sie nicht in einem begrenzten Volumen oder einer festgesetzten Menge geliefert werden, über die Lieferung von Wärme oder von digitalen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Träger geliefert werden,

Um die Frist des Vertragsrücktritts einzuhalten, ist es genug, wenn Sie über das Recht auf Vertragsrücktritt vor Ablauf der Frist des Vertragsrücktritts unterrichten.

Um das Recht auf den Vertragsrücktritt auszuüben, müssen Sie uns über: Sabat Consulting s.c. Tarnów, ul. Piłsudskiego 14/4, PLZ: 33-100, E-Mail: info@natura-zdrowie.pl, über ihre Entscheidung von dem Rücktritt von diesem Vertrag durch eine eindeutige Erklärung (zum Beispiel ein per Post oder E-Mail versendetes Schreiben) informieren.

Sie können das Formularmuster verwenden, es ist jedoch nicht obligatorisch.

RECHTSFOLGEN DES VERTRAGSRÜCKTRITTS

Im Falle der Kündigung dieses Vertrags, wir erstatten Ihnen alle von Ihnen erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die eine Folge dessen sind, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die billigste, gewöhnliche, von uns angebotene gewählt haben), sofort und in jedem Fall bis spätestens 14 Tagen ab dem Tag, an dem wir über Ihre Entscheidung von der Ausübung des Rechts auf Rücktritt von diesem Vertrag informiert wurden. Die Erstattung der Zahlungen werden mit der gleichen Zahlungsmethode erfolgen, welche Sie für die ursprüngliche Transaktion verwendet haben, es sei denn, dass Sie ausdrücklich eine andere Lösung eingewilligt haben; in jedem Falle werden Sie keine Gebühren im Zusammenhang mit dieser Erstattung tragen. Wir können die Rückerstattung bis zum Eingang der Ware oder des Nachweises über ihre Rücksendung zurückhalten, je nachdem welches Ereignis zuerst eintritt.

Wenn Sie Sachen in Verbindung mit diesem Vertrag erhalten haben, senden Sie sie uns zurück oder überweisen Sie sie uns an die Adresse Sabbat Consulting s.c. Tarnów, ul. Piłsudskiego 14/4, PLZ: 33-100, umgehend und in jedem Fall spätestens 14 Tage nach dem Tag, an dem Sie von diesem Vertrag zurückgetreten sind. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Sache vor dem Ablauf der Frist von 14 Tagen zurückschicken.

Beachten Sie bitte, dass Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung tragen müssen. Falls die Sache aufgrund ihrer Beschaffung nicht normal per Post zurückgeschickt werden kann, dann müssen Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung tragen. Die Kosten werden auf ein Maximum von etwa 50.00 PLN geschätzt

Sie sind nur für den Wertverlust der Sachen verantwortlich, der daraus resultiert, dass sie auf eine andere Weise als es zur Feststellung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Sachen notwendig war, genutzt wurden.

AUSSCHLUSS DES RECHTS AUF VERTRAGSRÜCKTRITT

Das Recht auf Rücktritt von einem Vertrag, der außer den Geschäftsräumen abgeschlossenen wurde oder von einem Fernabsatzvertrag steht dem Verbraucher bezüglich der folgenden Verträge nicht zu:

  1. Erbringung einer Dienstleistung, falls der Verkäufer volle Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers erbracht hat, und der Verbraucher wurde vor der Erbringung der Dienstleistung darüber unterrichtet, dass er nach der Erfüllung der Leistung von dem Verkäufer das Recht auf Vertragsrücktritt verliert,
  2. in der der Preis oder Vergütung von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängig ist, auf den der Gewerbetreibende keinen Einfluss hat und die vor Ablauf der Frist zum Vertragsrücktritt auftreten können;
  3. in dem der Gegenstand der Leistung eine nicht vorgefertigte Sache ist, die gemäß den Spezifikationen des Verbrauchers hergestellt wurde oder solche, die der Erfüllung seiner individuellen Bedürfnisse dienen sollte;
  4. in dem der Gegenstand der Leistung ein Gegenstand ist, der einem raschen Zerfall unterliegt oder über eine kurze Haltbarkeit verfügt;
  5. in dem der Gegenstand der Leistung eine Sache ist, die in einer verschlossenen Verpackung zugestellt wird, die nach dem Öffnen der Verpackung aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht zurückgeschickt werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;
  6. in dem der Gegenstand der Leistung Sachen sind, die nach der Zustellung aufgrund ihrer Natur, untrennbar mit anderen Sachen verbunden sind;
  7. in dem der Gegenstand der Leistung alkoholische Getränke sind, deren Preis bei dem Abschluss des Kaufvertrags vereinbart wurde und deren Lieferung erst nach Ablauf von 30 Tagen stattfinden kann und deren Wert von Schwankungen auf dem Markt auf die der Gewerbetreibende keinen Einfluss hat, abhängt;
  8. in dem der Verbraucher ausdrücklich gefordert hat, dass der Unternehmer zu ihm kommt und dringende Reparaturen oder Wartungsarbeiten macht; wenn der Unternehmer außer diesen Dienstleistungen auch andere erbringt, deren Erbringung der Verbraucher forderte oder liefert er andere Teile als die Ersatzteile, die für die Reparatur oder Wartung notwendig sind, dann steht das Recht auf Vertragsrücktritt dem Verbraucher bezüglich der zusätzlichen Dienstleistungen oder Waren nicht zu;
  9. in dem der Gegenstand der Leistung Ton- oder Videoaufnahmen oder die Software sind, die in einer versiegelten Packung zugestellt werden, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet worden ist;
  10. über Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Magazine, mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen;
  11. die in einer öffentlichen Auktion geschlossen wurden;
  12. über die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Unterkunft und zwar einer anderen als für Wohnzwecke, der Beförderung von Gütern, Autovermietung, Gastronomie, Dienstleistungen im Zusammenhang mit Erholung, Unterhaltungsveranstaltungen, Sport oder Kultur, wenn im Vertrag ein Tag oder ein Zeitraum für die Durchführung der Dienstleistung bestimmt wurde;
  13. über die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Datenträger gespeichert werden, falls die Erfüllung der Leistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Frist für den Vertragsrücktritt und nach seiner Unterrichtung seitens des Unternehmers über den Verlust des Rechtes auf den Vertragsrücktritt begonnen hat.

UNTERRICHTUNGSPFLICHTE DES UNTERNEHMERS

Spätestens zum Zeitpunkt der Erklärung von den Verbraucher ausdrücklicher Zustimmung, durch den Fernabsatzvertrag gebunden zu sein, überweist der Unternehmer dem Verbraucher die durch allgemein geltendes Recht erforderten Informationen. Die Überweisung der Informationen erfolgt durch die Bereitstellung der Ordnung für die Online-Dienstleistungen durch den Unternehmer, einschließlich der Anlagen, unter der URL – Adresse der Webseite des Unternehmers.

Spätestens zum Zeitpunkt der Zustellung der Sache oder Dienstleistung oder vor dem Beginn der Dienstleistungserbringung ist der Unternehmer verpflichtet, dem Verbraucher Bestätigung der Fernabsatzvertragsschließung und gegebenenfalls eine Information über die Zustimmung des Verbrauchers zur Lieferung der digitalen Inhalte in den Umständen, die den Verlust des Rücktrittsrechtes vom Vertrag verursachen, zu überweisen.

Wenn auf ausdrückliche Forderung des Verbrauchers, die Erbringung der Dienstleistung oder die Lieferung von Wasser, Gas, Strom, wenn sie nicht in einem begrenzten Volumen oder einer festgesetzten Menge geliefert werden, oder Wärme vor dem Ablauf der Frist des Vertragsrücktritts beginnen sollte, dann verlangt der Unternehmer vom Verbraucher, eine klare Erklärung mit solcher Forderung.

Dieses Dokument ist ein Anhang zu dieser Ordnung für elektronische Dienstleistungen durch die Internetseite natura-zdrowie.pl und ist ein integraler Teil davon.

DOWNLOAD: MUSTER DES VERTRAGSRÜCKTRITTSFORMULARS

DOWNLOAD: MUSTER DES BESCHWERDEFORMULARS

Bestellen Wasser Ionisator in unserem Online-Shop erhältlich

ZUM SHOP oder kaufen in TARNOWIE WROCŁAWIU WARSZAWIE
Kup jonizator