F: Was ist zu erwarten, wenn ionisiertes Alkaliwasser getrunken wird?

A: In der Anfangsphase hängt dies damit zusammen, wie stark ionisiertes Alkaliwasser der Benutzer zu trinken anfängt. Ionisiertes Wasser spendet dem Körper viel Sauerstoff, und ist daher eine Energiequelle. Ionisiertes Wasser hat einen viel sanfteren Geschmack als übliches Wasser. Mit Hilfe davon kann besserer Kaffee, Tee, besserer Saft vorbereitet werden. Ionisiertes Alkaliwasser eignet sich perfekt zum Kochen, weil es bessere Anfeuchtung der Nahrungsmittel sowie die Gewinnung eines besseren Aromas sichert. Andere Veränderungen im Körper werden aber weitaus subtiler. Falls der Körper gesäuert ist, so dauerte es möglicherweise einige Jahre, bis er diesen Zustand erreicht hat, und von da her wird die Rückabwicklung diesen Prozesses auch einige Zeit in Anspruch nehmen. Je näher der Körper am pH-Gleichgewicht durch das Trinken von ionisiertem Wasser kommt, desto besser wird er funktionieren, und die Probleme werden zu verschwinden anfangen.

F: Wer sollte ionisiertes Alkaliwasser trinken?

A: Sowohl Menschen wie auch Tiere können von den Vorteilen des Trinkens von ionisiertem Alkaliwasser profitieren.

F: Gibt es Gegenanzeigen zum Trinken von ionisiertem Alkaliwasser?

A: Manche sollen mit dem Trinken von sehr kleinen Mengen von ionisiertem Alkaliwasser anfangen, z. B. 250 ml Wasser der Energiestufe 1 (eins) pro Tag. Dies bezieht sich vor allem auf Personen im fortgeschrittenen Alter, die leider auch oft Schwermetalle und andere Giftstoffe im Körper angesammelt haben. Manchmal trägt auch die jahrelange Einnahme von Medikamenten zu ihrem Gesundheitszustand bei. Kinder im Alter bis zu drei Jahren sowie über drei Jahren sollen ionisiertes Alkaliwasser nicht trinken. Diese sollen ausschließlich bereinigtes Wasser aus dem Ionisator einnehmen. Kinder zwischen dem 4. und 12. Lebensjahr sollen nur ionisiertes Alkaliwasser der Energiestufe 1 (eins) und 2 (zwei) trinken. Ihnen soll nie Wasser der 3. (dritten) und 4. (vierten) Stufe verabreicht werden.

F: Können zusammen mit ionisiertem Alkaliwasser Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden?

A: Solches Wasser soll 45-60 Minuten vor und nach der Einnahme von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln nicht getrunken werden. Zu dieser Zeit soll stattdessen bereinigtes Wasser, eine andere Flüssigkeit oder übliches Wasser getrunken werden.

F: Kann das Trinken von ionisiertem Alkaliwasser den Körper übermäßig alkalisieren?

A: Es gibt Menschen, die sogar zwischen vier und acht Liter ionisiertem Alkaliwasser täglich trinken, und zwar mit enormen gesundheitlichen Vorteilen. Die Sache ist umgekehrt, namentlich dass eine der häufigsten Probleme bei Menschen in diesem Zeitalter ist es, dass die einen zu stark gesäuerten Körper haben. Der pH-Wert des menschlichen Körpers soll ca. 7,2 betragen (Messung durch Speichel- oder Urinprobe). Der Fall, bei welchem eine Person Alkalose hat, d. h. wenn das Blut zu basisch ist, ist selten. Es soll immer ionisiertes Alkaliwasser getrunken werden, und es sollen immer basische Produkte, z. B. Obst und Gemüse, gegessen werden.

F: Wie viel Wasser und auf welcher Energiestufe ist zu trinken?

A: Täglich soll mindestens diejenige Menge von Wasser getrunken werden, die ungefähr der Zahl des Drittels des Körpergewichts in Dekagramm, in Milliliter ausgedrückt, gleich ist. Zum Beispiel, eine Person, die 45 kg wiegt, wiegt 4500 Dekagramm – diese soll 1500 ml Wasser pro Tag trinken. Der Anfang soll langsam ab der Stufe 1 (eins) erfolgen, und dabei sollen 1-3 Gläser Wasser in der ersten Woche täglich getrunken werden. In der ersten Woche kann die Zahl der Gläser dann erhöht werden, wenn keine Nebenwirkungen zu sehen sind. Falls gegen Ende der ersten Woche keine grippeähnlichen Anzeigen zu spüren sind, kann auf Energiestufe 2 (zwei) übergegangen werden. Auf dieser Stufe sind 1-3 Gläser Wasser täglich in der ersten Woche zu trinken. Fühlt man sich gut, so kann die Zahl der Gläser Wasser pro Tag erhöht werden. Im Schnitt soll Wasser auf einer Energiestufe über zwei bis drei Wochen getrunken werden, bis Energiestufe 4 (vier) mit einem pH-Wert gegen 10,5 erreicht wird. Je höher ist die Stufe des ionisierten Alkaliwassers, desto besser für uns, weil solches Wasser stärker basisch ist, bessere Entgiftungseigenschaften hat und ein stärkeres Antioxidationsmittel ist; daher spendet dieses Wasser dem Körper mehr Sauerstoff.

F: Nach welcher Zeit sind Vorteile für die Gesundheit zu beobachten?

A: Dies hängt von der jeweiligen Person ab. Effekte können manchmal nach dem ersten Tag oder innerhalb einiger Wochen beobachtet werden.

F: Warum spüren einige Personen grippenähnliche Anzeigen, wenn sie zum ersten Mal ionisiertes Alkaliwasser trinken?

A: Wenn mit dem Trinken von Wasser ab der stärksten Stufe (hoher pH-Wert) angefangen wird, können grippeähnliche Anzeigen gespürt werden. Im Ionisierungsprozess entstehen Gruppierungen von Wasserteilchen, die halb so groß sind wie übliche Ansammlungen von Wasserteilchen. Von da her wird ionisiertes Alkaliwasser manchmal 'Reduziertes Wasser' genannt, da die Größe der Ansammlungen von Teilchen von 12 auf 6 reduziert worden ist. Dadurch wird dem Körper besser Wasser gespendet, weil es durch unsere Gewebe viel einfacher durchfließt, gleichzeitig Giftstoffe aus dem Körper weg treibend. Diese Entgiftungswirkung genau verursacht manchmal bei Personen Kopfschmerzen und Durchfall, und aus diesem Grund genau gibt es vier Stufen des ionisierten Wassers.

F: Welche Wirkung hat ionisiertes Alkaliwasser auf Sportler?

A: Wie sicherlich zu erahnen ist – die beste Wirkung. Der Anteil von Sauerstoff im Blut erhöht sich um diverse Faktoren bei regelmässigem Trinken von stark ionisiertem Wasser. Es verbessert sich der Zustand und die Leistungsfähigkeit des Körpers, und dem Muskelgewebe und den einzelnen Körperteilen werden große Mengen von Sauerstoff gespendet, der oft im menschlichen Körper, sogar bei Sportlern, aus dem Grund einer falschen Diät, fehlt. Die richtige Belieferung des Körpers mit Wasser unterstützt die physiologischen Reaktionen des Körpers, und der physische und psychische Druck auf Training und Wettkampf erhöhen die Wichtigkeit der Belieferung mit Wasser. Zahlreiche Studien von Sportlern seit den 1940er Jahren haben gezeigt, dass sogar eine mäßige Entwässerung die Leistung des Sportlers beeinträchtigt. Laufend wird davon ausgegangen, dass Sportler, die einer traditionellen westlichen Diät treu sind zu viel Salz einnehmen, sodass es keine Notwendigkeit gibt, Salz zu ersetzen, falls eine Übung weniger als zwei Stunden dauert. Alkaliwasser kann der durch das Training verursachte Azidose(angesammelte Milchsäure) entgegenwirken, weil der pH-Wert von ionisiertem Alkaliwasser hoch ist. Ionisiertes Wasser entfernt freie Radikale aus dem Körper, was bei dem Problem des beschleunigten Verbrauchs von Sauerstoff hilft. Wasser sammelt sich in mikroskopischen Ansammlungen, es kann daher schneller eingenommen werden, wodurch dem Körper schnell Feuchtigkeit gespendet wird. Dr. Peter L. Kopko, Doktor der Manualtherapie, empfiehlt das Trinken von 400-600 ml (2-3 Gläser) Wasser zwei Stunden vor dem Training und 150-300 ml (ca. 1-2 Gläser) jede 15-20 Minuten während der Übungen, von dem Gesamtkörpergewicht abhängig.

F: Wie lange bleibt ionisiertes Alkaliwasser ionisiert?

A: Antioxidantien (Hydroxidionen) haben eine Lebensdauer von ca. 18-24 Stunden. Wasser mit einem höheren pH-Wert (basische Eigenschaften) hat eine Lebensdauer von ca. 1-2 Wochen. Die Lebensdauer einer kleineren Ansammlung von Wasserteilchen beträgt ca. 1-3 Monaten.

F: Hat ionisiertes Alkaliwasser irgendwelche negative Folgen?

A: Überhaupt keine, wenn es auf die richtige Weise verwendet wird. Es soll ausschließlich ionisiertes Alkaliwasser getrunken werden. Saures Wasser darf in einigen Krankheitsfällen getrunken werden. Es soll nie auf die Dauer getrunken werden.

F: Dürfen Schwangere ionisiertes Alkaliwasser trinken?

A: Wir werden oft gefragt, ob Schwangere oder Stillende solches Wasser trinken sollen, Wir glauben dass sicherheitshalber ionisiertes Alkaliwasser während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit nicht getrunken werden soll. In Verbindung mit der erhöhten Aufnahme von Hydroxylkationenen, z. B. Kalium und Calcium, im Zusammenhang mit der erhöhten Konzentration dieser Kationen, die auf der Alkaliseite im Elektrolyseverfahren erzeugt wird, besteht die Vermutung, dass dies die Entstehung einer Elektrolytlösung verursachen könnte, die eine für den sich entwickelnden Fötus und für das gestillte neugeborene Kind zu hohe Konzentration haben könnte. Bei der Schwangerschaft und bis zu Ende der Stillzeit ist es besser, nur bereinigtes Wasser zu trinken.

F: Auf welche Weise arbeitet der Wasserionisator?

A: Unser Hochklasse-Wasserionisator ENKION kann direkt mit dem Verteilerventil am Ende des Hahns verbunden sein. Der Anschluss nimmt ca. 10-15 Minuten Zeit in Anspruch, und ermöglicht ein zweistufiges Ionisierungsverfahren des Ionisators. Zuerst werden mit Hilfe eines eingebauten Doppelfiltersystems giftige Wasserbestandteile gefiltert; dabei werden Chlor, Trihalogenmethane, Phenole, Ablagerungen, Geruch, Geschmack und organische Abfälle entfernt. Der ENKION-Ionisator erreicht dies mit Hilfe von mehrstufigen Filtern. Danach erreicht das filtrierte Wasser die patentierte Kammer mit platinbeschichteten Titanplättchen. Danach wird in das Wasser eine elektrische Ladung eingeleitet. An dieser Stelle findet die Elektrolyse statt. Das Wasser wird in zwei Strömen des ionisierten Wassers geteilt (saures Wasser und basisches Wasser). Saures Wasser (oxidiertes Wasser) macht ca. 30% des Wassers aus, und ionisiertes Alkaliwasser – 70%. Aus dem Hahn fließt reduziertes ionisiertes Alkaliwasser, das zum Trinken oder Kochen verwendet werden kann. Saures (oxidiertes) Wasser fließt durch ein separates Röhrchen in das Waschbecken ein. Das Oxidationspotential des sauren Wassers macht daraus ein gutes Sterilisationsmittel, das sich perfekt zum Waschen von Händen, Lebensmitteln sowie Geschirr, wie auch zum heilen von kleinen Wunden und Ekzemen, eignet. Kationen, das heisst Ionen mit einer positiven Ladung, sammeln sich auf der negativen Elektrode, wodurch ionisiertes Alkaliwasser erzeugt wird, in welcher freie basische Mineralstoffe aus dem eingesetzten Wasser wie Calcium, Magnesium und Kalium, konzentriert sind. Anionen, Ionen mit einer negativen Ladung, sammeln sich auf der positiven Elektrode, wodurch saures, oder oxidiertes, Wasser erzeugt wird, in welchem saure Stoffe wie Nitrate, Chloride, Sulfide sowie Fluoride aus dem eingesetzten Wasser gesammelt werden. Wie aus der Chemieklasse erinnert werden kann, ziehen sich Gegensätze an. Der Umfang der Einstellungen des pH-Wertes zwischen dem Neutralwert bis zum stark basischen oder stark sauren Wasser kann durch Tastendruck geändert werden. Die Elektroden werten mit Hilfe eines automatischen Reinigungszyklus gereinigt; sie können aber von Hand gewaschen werden. Die Elektrolyse bricht Bindung der Wasserteilchen, und baut die Ansammlungen der Teilchen von der üblichen Zahl von ca. 12 Teilchen in Gruppen von fünf oder sechs Teilchen pro Ansammlung um. Solch „konzentriertes” Wasser zeichnet sich durch kleinere Teilchengruppen und durch eine niedrige Oberflächenspannung aus, wodurch es Zellenmembranen einfacher penetrieren kann. Solch reines und gesundes ionisiertes Alkaliwasser zum Kochen und Trinken fließt direkt aus einem Edelstahlhahn.

F: Woher weiss man, wenn der Filter zu wechseln ist?

A: Die bunte Diode auf dem Frontpaneel zeigt die Abnutzung des Filters an. Grundsätzlich soll der erste Filter eine Lebenszeit von ca. acht Monaten haben, der zweite – ca. 12 Monate (bei einer täglichen Filterleistung von ca. 9,5 Liter Wasser), dies hängt aber von dem Qualität des filtrierten Wassers sowie von der Größe und Einsatzfrequenz des Geräts. Zum Beispiel, falls das Leitungswasser eine Chlorkonzentration zwischen 0,4 und 1,0 Teile pro Million hat, kann der Filterüber 12 Monate arbeiten, falls er für eine Person eingesetzt wird. Ist die Konzentration höher als 1,0 Teile pro Million, kann der Filter eine Lebensdauer von acht Monaten haben. Eine Vier-Personen-Familie die die Leitung z. B. in Nordamerika benutzt braucht den ersten Filter jede acht Monate zu wechseln. Regelmäßiges Wechseln sichert entsprechende Sauberkeit der Filter.

F: Wo befindet sich die Seriennummer?

A: Am Hinterteil des Ionisators befindet sich ein Aufkleber mit dem Strichkode. Die Seriennummer befindet sich unter dem Strichkode.

F: Was ist zu tun, wenn das Gerät über sieben oder mehr Tage nicht verwendet werden soll?

A: In einem solchen Fall ist der Filter aus dem Gerätekörper heraus u nehmen, in die Kunststoffverpackung einzuwickeln und in den Kühlschrank zu legen. Das Gerät ist von der Stromversorgung zu trennen. Soll das Gerät wieder in Betrieb genommen werden, so ist der Filter zu installieren und der Ionisator im Modus des aufbereiteten Wassers für ca. drei Minuten vor Einsatz des Wassers eingeschaltet werden.

F: Was bedeutet dies, wenn das durch das Gerät fließende Wasser warm wird?

A: Nach Einschalten des Wasserflusses kann das heraus fließende Wasser aus dem Grund der hohen Raumtemperatur oder der Wärme im Gerät, als es ausgeschaltet war, warm sein. Dies stellt keinen Fehler dar. Nach Einschalten des Wasserflusses kann das Gerät wie üblich benutzt werden.

F: Am Boden des Behälters mit dem ionisierten Alkaliwasser sind weiße Ablagerungen zu finden. Was ist das?

A: Dieses Phänomen wird von den Calciumverbindungen verursacht, die in ionisiertem Alkaliwasser präsent sind. Wenn insbesondere die Carbonatgruppe CO3 vorkommt, verbindet sie sich mit Calcium, wobei solche Ablagerungen in der Form von Calciumcarbonat (CaCO3) entstehen. Dies ist ein sichtbarer Beleg der Elektrolyse. Trotz der Tatsache, dass das Wasser mit der Ablagerung getrunken werden darf, soll in den Behälter ein Löffel Speiseessig und Wasser eingefüllt werden. Wasser ca. eine Stunde stehen lassen, danach Behälter reinigen.

F: Was ist hartes Wasser?

A:Nach Angaben der Geologischen Gesellschaft der Vereinigten Staaten befindet sich auf mehr als 85% des Gebiets der Vereinigten Staaten hartes Wasser. Es entsteht, wenn natürlich vorkommende Mineralien in das Wasser fließen. Mit der Zeit werden diese Mineralien vom Grundwasser aufgenommen. Die zwei am häufigsten vorkommenden Arten von Mineralstoffen, die im harten Wasser präsent sind, sind Verbindungen von Calcium und Magnesium. Die Gesellschaft für Wasserqualität der Vereinigten Staaten definiert hartes Wasser als Wasser, das aufgelöste Metallverbindungen in der Menge von mehr als ein Gramm pro Gallone (in diesem Fall also ein Gramm pro 3,78 Liter) enthält. Die Mineralstoffe, die hartes Wasser am öftesten verursachen, sind Calcium und Magnesium. Die Härtestufen werden wie folgt klassifiziert:

Weiches Wasser – weniger als ein Gramm pro Gallone;

Schwach hartes Wasser – 1-3,5 Gramm pro Gallone;

Mittelmäßig hartes Wasser – 3,5-7 Gramm pro Gallone;

Hartes Wasser – 7-10,5 Gramm pro Gallone;

Sehr hartes Wasser - ≥10,5 Gramm pro Gallone.1

F: Wie ist die Lautstärke des Wasserionisators zu ändern?

A: Gerät einschalten. 'Mode'-Taste drücken und über fünf Sekunden halten. Die erste Auswahl im Menü bezieht sich auf die Anpassung der Lautstärke, und sie kann durch das Symbol 'Voice' im unteren Teil der Anzeige erkannt werden. Um die Lautstärke zu erhöhen, drücken Sie die Taste 'Purify+'; um sie zu reduzieren, drücken Sie die Taste 'Washing-' (Vermerk: Werksseitig ist das Gerät auf die höchste Lautstärke eingestellt). Nach Abschluss der Anpassung der Lautstärke drücken Sie die 'Set up'-Taste, um die Konfiguration zu speichern.

F: Wieso ist die Stromstärke des Wasserionisators anzupassen?

A: Wie bekannt sind unterschiedliche Wasserquellen einander nicht gleich. Das grundlegende Wasser, das wir benutzen, spielt eine wichtige Rolle dabei, wie der Ionisator ionisiertes Alkaliwasser herstellt. Durch die Anpassungsmöglichkeiten der Stromstärke des Ionisators kann ein optimaler pH-Wert zur Erzeugung des besten ionisierten Alkaliwassers aus dem grundlegenden Wasser ermittelt werden.

F: Wie ist die Stromstärke des Wasserionisators anzupassen?

A: Gerät einschalten. 'Mode'-Taste drücken und über fünf Sekunden halten. Mit Hilfe der 'Mode'-Taste durch das Menü gehen, bis das blinkende 'Alkali'-Symbol auf der Anzeige erscheint. Drücken Sie das Symbol 'Alkali' um die Stufe der Basizität auszuwählen. Nach Wahl der Basizitätsstufe drücken Sie die Taste 'Purify+', um die Stromstärke zu erhöhen, oder 'Washing-', um diese zu reduzieren (Hinweis: Werksseitig ist das Gerät auf den Wert 50 eingestellt, der maximal bis auf 100 erhöht und minimal bis auf null mit einem Schritt von eins reduziert werden kann.). Nach Abschluss der Einstellung der Stromstärke drücken Sie die 'Set up'-Taste, um die Konfiguration zu speichern.

F: Muss das Gerät von einem Klempner installiert werden?

A: Für die Mehrheit stellt der selbstständige Einbau des Geräts kein Problem dar. Bei außerstandardmäßigen Systemen kann der Klempner bei besonderen Umständen erforderlich sein.

F: Was ist bei Leckage der Filtern zu tun?

A: Es soll überprüft werden, an welcher Stelle der Filter eine Leckage hat. In den meisten Fällen sind schlecht eingebettete Ausstattungsteile die Leckstellen. Verbessern Sie die Einbettung des Röhrchens im Filter, wobei sie stark hinein zu drücken und dann heraus zu ziehen ist. Es kann das Zurechtschneiden des Rohrs erforderlich sein, damit eine glatte Oberfläche erzeugt wird. Vor Beginn der Arbeit mit den Wasserleitungen stellen Sie sicher, dass das Wasser ausgeschaltet wurde.

F: Wie ist der Vorfilter einzubauen?

A: Der Vorfilter wird im Ionisator in der Versorgungsleitung installiert. Zur Vereinfachung wird eine Schnellkupplung mitgeliefert. Einfach das Röhrchen in den Anschluss drücken – der Anschluss schließt sich selbst. Nach der ersten Installation des Filters wird empfohlen, den Filter für einige Minuten vor Einschalten des Ionisators mit Wasser zu füllen.

F: Woher ist herauszufinden, welcher Vorfilter erforderlich ist?

A: Um zu bestimmen, welche Filterart erforderlich ist, ist ein Wasserqualitätsbericht erforderlich. Die Mehrheit der Wasserversorgungsbetriebe liefert solche Berichte kostenlos per Internet. Wasser aus einem Brunnen kann eine Prüfung durch eine unabhängige Wasserprüfeinheit erfordern. Bei Fehlen von Zugang zu einem solchen Bericht für eine bestimmte Gegend treten Sie mit dem Verkaufsvertreter in Kontakt.

F: Wie sind Außenplättchen zu reinigen?

A: Die Plättchen sollen nicht selbstständig gereinigt werden. Treten Sie mit dem Kundendienst in Kontakt.

Wie schnell werden Bestellungen abgewickelt?

Bestellungen werden innerhalb von sieben Werktagen abgewickelt. Im Schnitt wird eine Bestellung innerhalb von 3-4 Tagen abgewickelt. Die Abwicklung von ausländischen Bestellungen kann länger dauern und hängt vom lokalen Lieferanten ab.

Kann eine schon erteilte Bestellung storniert werden?

Eine erteilte Bestellung kann nur am Bestelltag zwischen 8.00 und 20.00 storniert werden. Falls Sie eine Bestellung am Wochenende machen, können Sie diese am nächsten Werktag stornieren. Bei Rücktritt von einer erteilten Bestellung treten Sie mit der Telefonnummer +48 502 146 443 oder E-Mail-Adresse sklep@natura-zdrowie.pl in Kontakt. Halten Sie bitte die Bestellnummer bereit.

Sind Ihre Waren beschädigt angekommen? Fehlt etwas? Was kann ich tun?

Bei Bemerkung einer Beschädigung der Verpackung ist der Inhalt an der Post in Anwesenheit des Mitarbeiters der Post zu prüfen. Falls etwas fehlt, sollen Sie eine Reklamation im Postamt machen und uns darüber benachrichtigen. Unser Laden übernimmt keine Verantwortung für Gegenstände, die aus beschädigten Paketen verloren gehen.

Klage aus dem Grund eines fehlerhaften Produkts?

Schicken Sie das Produkt auf die Adresse des Internet-Ladens samt Kopie des Kaufbelegs zurück (die Anschrift ist auf der Internetseite angegeben). Die Kosten der Rücksendung des Produkts werden vom Kunden gedeckt.

Die Abwicklung der Bestellung verzögert sich.

Verzögert sich die Abwicklung der Bestellung, so treten Sie mit dem Laden in Kontakt. Geben Sie dabei die Bestellnummer an.

Wann spätestens könnenÄnderungenan der Bestellung vorgenommen werden?

Es können in die Bestellung Änderungen eingeführt werden, bis zum Zeitpunkt, an dem Sie die E-Mail mit der Bestätigung des Versandes der bestellten Waren erhalten. Die Einführung der genannten Änderungen ist über E-Mail unter info@natura-zdrowie.pl oder telefonisch unter +48 502 146 443 möglich. Bitte halten Sie die Bestellnummer bereit.

Die Regelung in Deutschland besagt, umgerechnet, dass weiches Wasser einen Wert von weniger als 8,34 Gramm pro Gallone aufweist, und hartes Wasser einen Wert von mehr als 14,6 Gramm pro Gallone aufweist; was dazwischen liegt, wird als mittelhartes Wasser bezeichnet. - Vermerk des Übersetzers.

Bestellen Wasser Ionisator in unserem Online-Shop erhältlich

ZUM SHOP oder kaufen in TARNOWIE WROCŁAWIU WARSZAWIE
Kup jonizator